Projekt GeiSt gewinnt den Deutschen Pflegeinnovationspreis 2018

Steinheim (JW).  Die Preisverleihung am 14. März in Berlin machte es offiziell: „GeiSt – Gemeinsam in Steinheim“ ist der Gewinner des Pflegeinnovationspreises 2018. GeiSt hat eine gelungene Kooperation mit der Stadt und ihren Bürgern gestartet. Den Bewohnern bietet das innovative Quartiersmanagement individuelle Pflege- und Betreuungsmöglichkeiten sowie zahlreiche Freizeitangebote.

Hier Download der gesamten Auszeichnung als PDF

Großes Freibadfest mit Interessengruppen-Beteiligung geplant

Das Interessengruppentreffen am 30.3.2017 stand ganz im Zeichen der Planung des großen Freibadfestes, das gleichzeitig den Abschluss des GeiSt-Projektes darstellt. Gemeinsam mit Mitgliedern des Fördervereins wurden Aktions- Ideen für  das Fest gesammelt und Aufgaben verteilt. Großer Programmpunkt, neben Spiel und Spaß im Wasser und auf der Wiese, ist die Übergabe des GeiSt-Projekts an die Johannesstiftung Steinheim, die die GeiSt-Aktivitäten weiterführen wird.

Gefeiert wird am 23.6.2017 im Freibad Steinheim. Um 11 Uhr startet es mit der feierlichen Übergabe an die Johannesstiftung.  Ab 12 Uhr geht es weiter mit vielen sportlichen und spielerischen Aktionen für die ganze Familie und kulinarischen Angeboten. Abends klingt das Programm mit Musik und Tanz aus.

Weihnachtliches Interessengruppentreffen am 1. Dezember 2016

Zum letzten gemeinsamen Treffen in 2016 trafen sich die ehrenamtlich engagierten Mitglieder der Interessengruppen im Nachbarschaftszentrum. Diesmal mit besonderen Gästen: drei junge Filmemacher aus Bielefeld haben das Treffen gefilmt. Sie erstellen einen Film über das Projekt GeiSt, der zum großen Fest zur Übergabe des Projekts an die Johannesstiftung am 7.7.2017 gezeigt werden soll.

Abgesehen von den Filmarbeiten stand bei diesem Weihnachtstreffen ein gemeinsamer, besinnlicher Jahresabschluss und geselliges Beisammensein mit einem kleinen Imbiss im Vordergrund. Das Team GeiSt hatte eine „Besinnung für die Sinne“ vorbereitet und lud alle Teilnehmenden ein, den Verstand für einen Moment auszuschalten und verschiedene Angebote „mit allen Sinnen“ zu genießen. Es gab Musik und Texte für den Hörsinn, Vexierbilder die den Sehsinn angeregt haben und Leckereien zum Probieren für den Geruchs- und Geschmackssinn.

Das nächste Treffen der Interessengruppenmitglieder findet am 2.2.2017 um 18 Uhr im Nachbarschaftszentrum statt. Es ist – wie immer – jeder und jede mit Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit der Interessengruppen herzlich eingeladen.

 

Interessengruppen aus Steinheim empfingen Besuch aus Bremen

Am Samstag, 22.10.2016 bekamen  die Mitglieder der Interessengruppen und die Projektmitarbeitenden im Projekt Geist – Gemeinsam in Steinheim Besuch aus  Bremen. Die 13-köpfige Gruppe aus dem Bremer Stadtteil Kattenturm hatte sich auf den Weg nach Ostwestfalen gemacht, um mit Akteuren vor Ort in Steinheim über deren Arbeit im Quartier zu sprechen.

Ehrenamtlich engagierte Menschen aus dem Quartiersstützpunkt des Stadtteils Kattenturm und professionell mit der  Quartiersarbeit beauftragte Personen trafen  morgens im Nachbarschaftszentrum in der Flurstraße ein. In lebhaften Gesprächen tauschten beide Gruppen ihre Erfahrungen aus und konnten sich gegenseitig mit guten Ideen und Beispielen bereichern.

Ein gemeinsames Mittagessen und eine Besichtigung der Wohnanlage Johannesstift beschlossen den Besuch. Eine herzliche Gegeneinladung nach Bremen wurde gern angenommen und ist für das kommende Jahr geplant.

Treffen der Ortschaften

Das letzte Treffen der Ortschaften fand am 06. Oktober in Rolfzen statt. Insgesamt nahmen 11 Personen daran teil, die sich wie folgt auf die Ortschaften verteilten: vier Personen aus Rolfzen, zwei Personen aus Bergheim, zwei Personen aus Sandebeck, zwei Personen aus Vinsebeck und eine Person aus Hagedorn.

Nach einer Vorstellungsrunde und der Information über die bisher durchgeführten, ortsübergreifenden Veranstaltungen, wurde über den Sinn und Zweck dieses Stammtisches und mögliche Inhalte diskutiert. In diesem Zusammenhang stießen der "Notfallkoffer" und die  "Notfallkarte" auf großes Interesse. Diese müssten jedoch noch mehr bekannt gemacht und in den Ortschaften verteilt werden, so der Tenor.

Die Planung weiterer gemeinsamer Veranstaltungen wurde zunächst auf Eis gelegt. Auch das Treffen der Ortschaften als "Stammtisch" wurde in Frage gestellt, weil dies eine feste Gruppe suggeriere, die nicht mehr offen für alle sei. Deshalb sollte jeder darüber nachdenken, wie man dieses Treffen der Ortschaften besser benennen kann.

Das nächste Treffen findet statt am 29.11. um 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Hagedorn und wird wieder über die Presse bekannt gegeben.

 

5. Bürgertag des GeiSt-Projektes fand in Vinsebeck statt

Zahlreich interessierte Bürger und Bürgerinnen haben sich am Donnerstag, dem 29. September 2016 im katholischen Pfarrheim St. Johannes Baptist in Vinsebeck zum fünften Bürgertag des Projektes GeiSt – Gemeinsam in Steinheim zusammengefunden. Nachdem der Schulchor der Grundschule Vinsebeck den Abend mit mehreren schwungvoll dargebotenen Liedern eröffnet hatte, begrüßte Karola Schmidt,   die Gäste.  Die Interessengruppen des GeiSt-Projektes berichteten über ihre Arbeit sowie weitere Pläne. Im Fokus des Abends standen die Ortschaften Steinheims, die von ihren jeweiligen Bezirksausschussvorsitzenden unter den Aspekten „Was zeichnet unseren Ort besonders aus?“ und „Das wünschen wir uns?“ vorgestellt wurden. Es entstand eine lebhafte und konstruktive Diskussion, deren Inhalte zur Auswertung gesichert wurden. Im Anschluss stellten Karola Schmidt und Udo Ellermeier das Netzwerk „Notfallkoffer-Pflege“ vor,  einen Zusammenschluss von insgesamt mehr als 35 Akteuren aus dem Bereich Dienstleistungen, Beratung und Unterstützung an die sich Betroffene wenden können, wenn im Familienkreis ein plötzlicher Pflegefall eintritt.

Zum Abschluss des gelungenen Bürgertages bedankte sich Karola Schmidt bei Herrn Claes, dem Bezirksausschussvorsitzenden Vinsebecks für die Gastfreundschaft und lud alle Bürgerinnen und Bürger zum Weihnachtsmarkt am 25.11.2016 sowie zum nächsten Interessengruppentreffen am 01.12.2016, jeweils ins Nachbarschaftszentrum des Helene-Schweitzer-Zentrums, ein.

Move for Dementia bewegt Steinheim

Fotos: Alfredo Baginski

Dem europaweiten Aufruf  zum Aktionstag für ein Leben mit Demenz in Gemeinschaft folgten am Sonntag, den 4.9.2016, zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Steinheim. Initiiert von den Interessengruppen und unterstützt von vielen ehrenamtlich Aktiven aus den Kirchengemeinden und Vereinen wurde das Nachbarschaftszentrum in der Flurstraße zu einem Ort lebendiger Begegnung und abwechslungsreicher Aktivitäten.

„Steinheim bewegt sich“ brachte mehr als 70 Menschen in Bewegung: Bewohnerinnern aus dem St. Rochus-Seniorenhaus ebenso wie Bewohnerinnen aus dem Helene-Schweitzer-Zentrum, Nachbarn, Betroffene und Angehörige. Viele Akteure, engagierte und interessierte Menschen haben sich an diesem Tag auf den Weg gemacht für ein Leben mit Demenz in Gemeinschaft.

Spiele, Geschichten, Rätseln und Kurz-Aktivitäten stand auf dem Programm: Bewegungsaktionen forderten zum Mitmachen auf und brachten die Gäste in Schwung. Beim gemeinsamen Singen alter, bekannter Lieder entwickelte sich ein großer Chor. „Dönekes“ auf Platt, vom plattdeutschen Gesprächskreis vorgetragen, sorgten für viel Spaß und großartige Unterhaltung.

Auch das Wetter spielte mit, als Werner Kruck vom Heimatverein Vinsebeck die Gemeinschaft zu einem gemeinsamen Spaziergang einlud und dabei bestens unterhielt. Eine ökumenische Andacht mit Pastor Ulrich Beimdiek und Diakon Josef Schuler bildete den Abschluss dieses gelungenen Nachmittages, der seinem Motto voll und ganz gerecht wurde und die Teilnehmenden an Körper, Geist und Seele bewegte. Die Leiterin des Helene-Schweitzer-Zentrums, Elisabeth Klennert, bedankte sich im Anschluss bei allen Akteuren und Besuchern für die zahlreiche Teilnahme.

Kontakt

 

Gemeinsam in Steinheim – GeiSt

im Helene-Schweitzer-Zentrum
Flurstraße 2
32839 Steinheim

 

Ansprechpartnerin für die Gemeinwesenarbeit